27.-29.01.2017
Hallen-
marathon
Senftenberg
12.02.2017
Frostwiesen
-Lauf
Burg(Spreewald)
24.-26.03.2017
Schnee-
glöckchenlauf
Ortrand
21.-23.04.2017
Spreewald-
Marathon
Burg-Lübbenau
04.06.2017
Lausitz-
Marathon
Klettwitz
07.-09.07.2017
Lausitzer
Seenland 100
Großräschen
Lausitzer
Sportevents

05.08.2017
Elbe-Schramm-
stein-Lauf
Bad Schandau
11.-13.08.2017
Sparkassen

Panoramatour
Sächsische Schweiz
Sebnitz-Hinterhermsdorf
Sparkassen Panoramatour Sächsische Schweiz - das Familienevent für Läufer, Wanderer, Walker und Radler
Die 9. Sparkassen PanoramaTOUR findet vom 11. bis 13. August 2017 statt.
Rückblick 2016

Durch die Elbe verbunden

Hamburger Tränen im Gebirge
Erleichtert, froh, zufrieden und überglücklich so fühlten sich die Sportler, welche das Ziel der 8. Sparkassen PanoramaTOUR erreicht haben. 19 verschiedene Lauf-, Radfahr-, Walk- und Wanderangebote standen zur Auswahl.

Gezeichnet von den vielen Höhenmetern und dem Auf und Ab der Strecken, aber belohnt mit wunderbaren Aus- und Einblicken in die Felsen der Sächsisch-Böhmischen Schweiz, gab es zum Abschluss am Sonntag eine voller Emotionen, tränenreiche Siegerehrung. Diese wurde moderiert durch die Fernsehlegende ADI.

1. Tag
Begonnen hatte alles am Freitagabend in Krippen mit dem 1. Elbe-Schrammstein-Lauf. Gestartet wurde direkt an der Elbe. Gleich 451 Sportler versuchten sich an den für die Region sehr flachen 5, 10 und 21,1 km langen Strecken, welche bis ins Nachbarland Tschechien führten.

Die beiden Berliner Sieger auf der amtlich vermessenen 10 km Laufdistanz zeigten sich sehr angetan über die Organisation. Martin Ahlburg schaffte die Strecke in 34:59,3 Min. knapp vor Gerrit Wegener mit 34: 59,7 und dem Geraer Rennsteiglaufsieger Sebastian Seyfarth (36:39).  Die Damensiegerin kam aus Berlin und hieß Dorina Schmidt in 38:52 min. vor Almut Dreßler (Berlin) in 41:16 und Anne Gründler 42:11.

6 Stunden zur Anreise benötigten die beiden Hessen Tobias Eise und Lena Becker von der TGV Schotten. Belohnt wurden Sie für Ihre Mühe mit den ersten Plätzen in der Damen und Herren-Wertung beim 5 km Lauf. Ihre Zeiten 17:42 und 18:46 min.

Klarer Sieger in 1:21:34 h beim Elbe-Halbmarathon wurde der 56-jährige Roland Geissler aus Lauchhammer bei den Männern und Jennifer Weigt aus Potsdam bei den Frauen in 1:33:04 h.

2. Tag
Den zweiten Tag der Sparkassen PanoramaTOUR nutzten 815 Sportler zur sportlichen Betätigung. Besonders begehrt waren hier die 50, 60 und 110 km Radtouren, sowie die laufende und walkende Querung des Nationalparks mit den Starts in Bad Schandau.

Andreas Ahlburg schaffte die mit 620 Höhenmetern gespickte 30 km Tour von Bad Schandau über die Affenstein-Promenade nach Hinterhermsdorf in 2:03:43 h Stunden vor seinem Gemeinschaftskamerad Gerrit Wegener (2:05:55) und dem Geraer Sebastian Seyfarth (2:11:40). Bei den Frauen ging der Sieg an die Berlinerin Almut Dreßler in 2:30:45 h vor der Merseburgerin Constanze Quenzel (2:40:54) und Anne Gründler aus Adelsberg (2:43:21).

Das 16 km Einzelzeitfahren in Hinterhermsdorf gewann der Erfurter Steffen Lenger in 25:03 min. vor dem Dresdener Sven Holstein (25:40) und Andre Eichhorn (25:53). Bei den Frauen gab es durch die Dresdenerin Sandra Reinfried einen Sieg in 31:26 min. vor der Berlinerin Eileen Kanis (32:20) und der Cottbuserin Lisa Poller (33:17).

3. Tag
Am dritten Veranstaltungstag bereitete Hinterhermsdorf mit seinen vielen zuverlässigen Helfern, weiteren 313 Sportlern einen phänomenalen Empfang. Gegenüber 2015 war die Tour für die Sportler sicher etwas leichter zu bewältigen, denn es war sagenhafte 20°C kälter als am Hitzewochenende des Jahres 2015.

Den 15 km Deutsch-Tschechischer Grenzlauf gewann wiederum der Berliner Martin Ahlburg in 54:38 min. vor Gerrit Wegener (55:38) und Sebastian Seyfarth (59:11), die auch in dieser Reihenfolge in der Wertung des 55 km Etappenlaufes dieser 3 Tage die Plätze einnahmen. Bei den Frauen war es Almut Dreßler vor Anne Gründler und Claudia Beckert aus Dresden. Den 15 km Lauf gewann Dreßler (1:05:06 h) vor der Dresdenerin Susann Scholz (1:11:33) und Anne Gründler(1:13:33).

Das 12 km Mountainbike Einzelzeitfahren sah einen klaren Sieger durch Andre Eichhorn (25:08 Min.) vor den Berlinern Heiko Rudolph (26:38) und Patrick Oelschlegel (27:48).

1.579 Sportler waren am Start
Auf Grund der exzellenten Organisation muss 2017 insbesondere in Krippen, hier sind die Strecken fast flach und somit viel leichter zu bewältigen und Bad Schandau, durch den kürzeren Anreiseweg, mit weit mehr Teilnehmern gerechnet werden. Somit werden bei der Beherrschung der Parkplatzsituation in beiden Orten neue Lösungen benötigt, damit überhaupt mehr Teilnahmen möglich sind.
Es ist wirklich sehr Schade, dass in Hinterhermsdorf durch seine geographische Lage, die Strecken so anspruchsvoll sind und damit von einigen Sportlern gemieden wird.

Gesamtleiter Hans-Joachim Weidner vom Veranstalter Lausitzer-Sportevents e.V. zeigte sich wiederum begeistert von der Hilfsbereitschaft der Sebnitz/Hinterhermsdorfer Helfer, um Marion Berger, Jens Willmuth und Jan Koberger vom DRK, sowie der Stadt Bad Schandau mit Peter Bachmann. Denn 18 verschieden Strecken mit 16 Verpflegungspunkten wollen fehlerfrei gekennzeichnet und organisiert sein. Da hilft die Unterstützung der Ostsächsische Sparkasse und der AOK-Plus als Partner ungemein, um dieses beliebte Programm  sicherzustellen, so Weidner.

Die Sportler sollen wiederkommen. „Auch an der Verpflegung werden wir nie sparen“, so sagt die Verpflegungsverantwortliche Sawitree Telke. Ein voller Bauch ist satt und zufrieden. Die Radverpflegung umfasste 58 verschieden Speisen, so von der Salzbrezel über Erdbeerkompott, Spreewälder Gurke bis zum Wildgulasch.

Bei der Siegerehrung zum 55 km Etappen-Lauf hatte ich Tränen in den Augen berichtete der Org.-Chef, so toll war die Stimmung unter den Sportlern im Festzelt. Aber noch rührender war es für die auf dem Treppchen stehenden Sportler. Rita Klug von der SB HASPA Hamburg mit weiteren Vereinsmitgliedern zahlreich aus Hamburg angereist, benötigte gleich mehrere Taschentücher zur Trocknung Ihrer Freudentränen. Sie belegte den 3. Platz in der weiblichen Altersklasse W60. Schön, dass Sportler vom Unterlauf der Elbe am Oberlauf der Elbe zu Gast waren.

Kritisch allerdings muss man die mangelnde Flexibilität so mancher Hotel und Pensionsbetreiber sehen, die oft nicht in der Lage waren den Helfern und Sportlern bei ihrer frühen Anreise zu den Wettkämpfen auch ein entsprechendes Frühstück zu kredenzen.

Ausblick 2017
Ab 2017 wird es jeden Tag eine andere Medaille bei der Sparkassen PanoramaTOUR geben, welche dann über ein blaues Mittelteil miteinander verbunden werden können.

Als Termin der Durchführung der 9. Sparkassen PanoramaTOUR Sächsische Schweiz ist das Wochenende vom 11. bis 13. August 2017 angedacht, um den in Sachsen heiß begehrten Feiertermin der Einschulung auszuweichen.

Hier kann man wunderbar laufen, wandern, walken, radeln und entspannen.

8. „Sparkassen“ Panoramatour Sächsische Schweiz am 05. bis 07. August 2016 in Bad Schandau und Hinterhermsdorf

* Das familiär ausgerichtete Programm umfasst
* 19 verschiedene Strecken
* auf denen an 3 Tagen
* gelaufen, geradelt, gewandert und gewalkt werden darf.
* Für Sportler welche möglichst viel von der Region sehen wollen, gibt es einen 3-Tages Etappen-Lauf und ein 3-Tages Etappen-Walken.
* Die erste Etappe startet erstmalig im Bad Schandauer Ortsteil Krippen, direkt an der Elbe. Der neue „Elbe-Schrammstein-Lauf“ ersetzt den Festungslauf in Königstein als erste Etappe, da dieser seinen Termin verschieben musste.
* Die zweite Etappe startet in Bad Schandau.
* Die dritte Etappe in Hinterhermsdorf.
* Der Anreiz zur Teilnahme an allen 3 Etappen ist durch 34 Altersklassen- Ehrungen mit 102 Pokalen und einem besonderen A3-großen Ehrendiplom gegeben.


Der 1. Elbe-Schrammstein-Lauf startet am Freitag, den 05. August 2016 in Bad Schandau.

* Start/Ziel: Ortsteil Krippen Sportplatz an der Elbe
* Laufstrecken: 21.1 km, 10 km, 5 km, 500 m
* Walkingstrecken: 10 km, 5 km
* gemeinsamer Start um 18.30 Uhr
Streckenbeschreibung:
Unweit der Bahnstation Krippen führt die flache Strecke vom Sportplatz an der Elbe, auf dem Elberadweg, mit Blick auf die Schrammsteine über Schmilka, ins Nachbarland Tschechien bis kurz vor Decin und wieder zurück. Es ist eine landschaftlich wunderschöne Strecke.
* Getränkepunkte: 8x beim Halbmarathon-Lauf
Bahnanbindung
Bitte beachten Sie die gute Bahnanbindung von und nach Dresden. Um 11.59, 13.59 und 15.59 Uhr fährt ab Dresden Hauptbahnhof die S1 in 53 Minuten nach Krippen. Eine Rückfahrt erfolgt um 21.05 und 23.05 Uhr. Vom unweit entfernten Nationalparkbahnhof in Bad Schandau fahren sogar jede 30 Minuten Züge (Entfernung 1,9 km).

Funktions-T-Shirt zur PanoramatourDas Radtrikot zur PanoramatourDas Teilnehmer-T-Shirt zur Panoramatour

Funktions-T-Shirt
Rad-Trikot
Teilnehmer-T-Shirt
Die neuen Shirts zur Sparkassen Panoramatour. Zu bestellen über die Onlineanmeldung.
Die Sparkassen Panoramatour Sächsische Schweiz biete tolle Aussichten und beste Organisation.
Die nächsten Termine der Sparkassen Panoramatour Sächsische Schweiz
11.-13.08.2017
03.-05.08.2018 oder 10.-12.08.2018
02.-04.08.2019 oder 09.-11.08.2019
31.07.-02.08.2020 oder 07.-09.08.2020
Stadt SebnitzGeschäft Kunstblumen Neldner Deutsches Rotes Kreuz




Mit freundlicher Genehmigung der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz