„Leben ist das was passiert, wenn Du gerade andere Pläne schmiedest.“
John Lennon

Das war nicht notwendig - Panoramatour hätte nicht ausfallen müssen.

Trotz anhaltend sommerlichen Temperaturen und damit verbundener hoher Waldbrandgefahr, wollten wir die Panoramatour durchführen. Als Panoramatour sind wir angetreten den Tourismus in der Sächsischen Schweiz zu stärken. Wir hatten angenommen, das der Festungslauf, der Weinlauf, das Radfahren und alle innerörtlichen Lauf-, Walking- und Wanderstrecken problemlos durchführbar sind. Schon deshalb wollten wir die Tour nicht abzusagen.

Bei etwas gutem Willen amtlicherseits wäre es sicher möglich gewesen die geplante Strecke oder eine alternative Streckenführung, auf kürzerer Runde zuzulassen,
so dass den Hotels und Pensionen ihre Buchungen und damit Gäste erhalten geblieben wären. Insbesondere für diese ist jeder Gast überlebenswichtig, denn von Touristen wird die Sächsische Schweiz nach Corona nicht überschwemmt.

Die Nationalparkverwaltung hat uns freundlicherweise schon am 04.08. mitgeteilt, dass sie gegen eine Nutzung der beantragten Wege zur Panoramatour nichts einzuwenden hat, da diese Region vom Brand nicht betroffen ist. Man hat keine Einwände gegen eine Durchführung des Nationalparklaufes und Weifberglaufes, unserer 2. und 3. Etappe.

Der Brand zwischen Bad Schandau und der tschechischen Grenze ist schon länger aus. Es gibt seit mehreren Tagen keine Rauchbelastung mehr. Die Gefahr besteht derzeit darin zu verhindern, dass es auf Grund der hohen Temperaturen zu keinen Selbstentzündungen kommt.

Da sich wie in Nationalparks üblich, die Flora sich seit vielen Jahrzehnten selbst überlassen wird, hat sich großflächig, insbesondere in Gräben eine bis zu 5 m tiefe Nadelschicht gebildet, die nun sehr trocken ist. Die Feuerwehrkameraden kontrollieren diese Region mit Wärmebildkameras und überall, wo der Boden eine zu hohe Temperatur anzeigt, wird Wasser hingeleitet. Entweder über Hubschrauber oder über Schläuche. Insbesondere diese Kontrolle ist sehr personalaufwendig.

Wir als Organisationsteam hatten riesige Lust auf euch, auf die Sächsische Schweiz, auf Hinterhermsdorf.
Nach 2 Coronajahren wollten wir endlich wieder die Sparkassen Panoramtour unter „normalen“ Bedingungen durchführen.

Leider sind nun unsere monatelangen Vorbereitungen und Mühen umsonst.
Wir sind zutiefst enttäuscht. 

Der Aufwand für solch eine Veranstaltung ist den Ämtern, aber auch selbst jahrelang aktiven Sportler selten annähernd bekannt. Oftmal besteht die Annahme, dass erst 2-3 Tage vor dem Start begonnen wird zu organisieren. Über 600 Kisten und 500 neue Streckenschilder standen schon auf den Anhängern zum Transport bereit.

Für ein Amt ist es leicht etwas zu untersagen, es braucht nicht nach den Kosten und Konsequenzen für seine Entscheidung zu fragen.
Insbesondere bei den Kosten werden wir als Veranstalter allein gelassen.
Wie so oft in den letzten Jahren fehlt es an Geduld, Differenzierung und Augenmaß. Wieder ist der Sport und die Sportler die Leidtragenden.

Durch die Absage haben wir auch noch die zusätzliche unangenehme Arbeit mit den Abwicklungen der Anmeldungen. Immer weniger Sportler haben Verständnis für die aktuelle Situation und Probleme anderer. Einige Klagen sind schon angekündigt worden.

Nach 2 finanziell schwierigen Durchführungen in den Coronajahren 2020 und 2021, es starteten verständlicherweise zu wenig Sportler, bringt uns ein drittes Jahr in Folge, der Ausfall – weitere nicht unerhebliche geldlichen Unannehmlichkeiten, in einer schon 5-stelligen Höhe.

Unabhängig davon, dass im Sommer immer mit hohen Temperaturen zu rechnen ist, aber keine Strecke zu haben, dies ist nicht vertrauensbildend
und zukunftsweisend. Zumal eine Durchführung möglich gewesen wäre und wir personell so organisieren können, dass keine örtlichen Feuerwehrkräfte beansprucht werden.
Wir waren heute (Sonntag, 14.08.2022) in der Sächsischen Schweiz, im Kirnitzschtal und Hinterhermsdorf. Die Straße durch das Kirnitzschtal ist wieder befahrbar, die Straßenbahn fährt, die Obere Schleuse läd wieder zur Kahnfahrt ein. Am Start- und Zielort in Hinterhermsdorf standen einsam zwei PKW. 

Eine weitere Durchführung der Panoramatour im Jahr 2023 scheint unwahrscheinlich.
Es fehlt uns derzeit die Kraft für ein weiteres Planungsjahr mit ungewissem Ausgang.

Wir bedanken uns von Herzen bei allen Partner aus der Sächsischen Schweiz und bei allen phantastischen Helfern der Region für ihre jahrelange Unterstützung, insbesondere bei der  Sparkasse Dresden, der Stadt Sebnitz, der TDS – Tourismus- und Dienstleistungsgesellschaft Sebnitz mbH und der Nationalparkverwaltung.

Ein großes Danke für Ihre Treue und vielen Teilnahmen senden wir allen Sportlern der Sparkassen Panoramatour.

Danke für wundervolle Jahre!

Bitte bleibt gesund und
immer flinke Füße wünscht euch

Hans-Joachim Weidner
Organisationsbüro
Sparkassen Panoramatour Sächsische Schweiz

04.08.2022 Wichtige Informationen zur PANORAMATOUR - Verfahrensweise Startgebühren

Auf Grund der Waldbrände in der Hinteren Sächsischen Schweiz kann nur der Festungslauf in Königstein am Freitag, den 12. August 2022 gestartet werden!
Dieser wird unverändert durchgeführt!

Liebe Sportfreunde,

in den letzten Wochen herrschen dramatische Waldbrände in der Region Böhmische und Sächsische Schweiz.
Mit Bangen haben wir der 14. Panoramatour entgegengeschaut.

Aufgrund amtlicher Anordnung sehen wir uns leider gezwungen, die 2. und 3. Etappe zur Sparkassen Panoramatour und
den 1. Weinlauf in der Sächsischen Schweiz mit Start und Ziel in Hinterhermsdorf abzusagen.

Die derzeitige und noch bis Ende September anhaltende Katastrophensituation wegen der angespannten Waldbrandlage im Landkreis Sächsische Schweiz verbietet uns die Nutzung der Wald- und Wanderwege.

Selbst innerörtliche kleine alternative Runden sind nicht gewünscht
und somit für uns auch nicht möglich.

Mit viel Leidenschaft haben wir die 14. Panoramatour für euch vorbereitet. Eure T-Shirts, Laufhemden, Medaillen, die Medaillenteller, Urkunden, Verpflegung, der Wein, die Pokale – alles ist schon organisiert und bezahlt.

Eine Suche nach alternativen Startorten außerhalb des Gefahrengebietes brachte neue Herausforderungen, die in der Kürze der Zeit nicht realisierbar waren.

Bei allen Anmeldern zum Weinlauf | Walken | Wandern wird keine Startgebühr eingezogen. Die bisherigen Aufwendungen dafür trägt zu 100 % unser Verein.

Allen Sportlern, welche nicht beim Festungslauf anwesend waren, senden wir das Shirt, die Medaille und den Medaillenteller per Post zu, wenn uns die Shirtgröße mitgeteilt wird. Sendet uns bitte über das Kontaktformular, ob ihr ein Shirt oder Laufhemd wünscht und die Größe dazu. In Übereinstimmung mit unseren Allgemeinen Teilnahmebedingungen wird nur der Selbstkostenpreis für Shirt, Medaille, Medaillenteller und Porto per Lastschrift, bei den Etappenteilnehmern zusätzlich die Startgebühr für den Festungslauf (wenn nicht vorab abgemeldet) eingezogen. Zusätzlich bieten wir allen angemeldeten Sportlern bis 31.12.2022 einen ermäßigten Start zu 50 % beim 13. Schneeglöckchen-Lauf 2023 oder beim 3. Ortrander Weinlauf 2023.
Meldet euch bei diesen Veranstaltungen bis 31.12.2022 an, informiert uns darüber und wir stellen auf die geringere Startgebühr um.

Nach 2 schweren Coronajahren behindern nun die Waldbrände in der Sächsischen Schweiz das Aufleben und Gesunden des Tourismus und des Sportes.
Die Veranstaltungsabsage erfolgt auf Grund höherer Gewalt.

Es tut uns unendlich leid und wir können nur um euer Verständnis bitten.

Programm | Startzeiten

Im Jahr 2022 gibt es einige Veränderungen im Programm und in der 30 km Streckenführung der Sparkassen PanoramaTour. Der Start zum 30 km Lauf | Walken | Wandern ist in Hinterhermsdorf und nicht mehr in Krippen. Gestartet wird nun 1 Stunde später. Alle Fahrten mit den Sonderbussen zum Start sind nun nicht mehr notwendig. Neu im Programm ist ein Abend-Weinlauf.

Das aktuelle Programm

Hier seht Ihr das aktuelle Programm zur Sparkassen PanoramaTOUR 2022.
Hier klicken zum Programm

Hier seht Ihr das Programm zum Weinlauf.
Zum Weinlauf-Programm

Änderungen sind auf Grund von amtlichen Weisungen möglich!

Eine Anmeldung ist noch bis zum 09.08.2022 möglich!

Hier erhaltet Ihr alle Informationen rund um die Online-Anmeldung zur Tour 2022.
Hier klicken zum Anmelden

Nachmeldungen sind ab Freitag, den 12. August (immer am jeweiligem Startort) noch möglich.

Aktuelles

Für mehr News weiter klicken.

Stimmen unserer Sportler und Sportlerinnen

Tolle Veranstaltung, tolle Organisation, ein großes Lob und Dankeschön an alle Helfer. Und die Medaille ist super schön geworden. Ich werde definitiv wieder wiederkommen. Eine rundum gelungene Veranstaltung.- Kathrin Müller
Herzlichen Glückwunsch zum Teilnehmerrekord, dieser war mehr als verdient. Es ist und bleibt für mich eine der schönsten Veranstaltungen in Deutschland. Natur pur, Genuss, Landschaft und Sportler die man jährlich sieht und viele gute Gespräche, sowie die einzigartige Kulisse sind einfach ein Traum. Für mich ist die PanoramaTOUR das Jahreshighlight schlechthin, bin nun schon seit 2012 regelmäßig dabei und möchte diese Serie nicht abreisen lassen. Was Ihr da jedesmal auf die Beine stellt, da kann man Euch gar nicht genug danken, was das für ein Aufwand bedeutet. HUT AB und nochmals recht herzlichen Dank für diese tolle Organisation, Strecken, Verpflegung und Lauferlebnis in der schönen sächsischen Schweiz. TOP. Es war mal wieder einmalig schön. DANKE 💪👍👍 Viele liebe sportliche Grüße Sebastian- Sebastian Seyfarth aus Gera, Sieger des 30 km Nationalpark-Laufes 2018
Danke für die tolle Organisation! Es war rundum Klasse, vom Parkplatz über Nachmeldung, Streckenausschilderung, Streckenposten, Verpflegung, Super- Medaille, Sekt 😉 , Stimmung, einfach alles bis hin zum flotten Urkundendruck und das alles bei dem Andrang! Perfekt! Gerne wieder!- Ute Neumann - Neuhausen/Spree
3
Tage
2633
Teilnehmer
603
Gesamtkilometer
6
Disziplinen
600
Höhenmeter

Partner & Sponsoren

MTH-IT-Service-Kamenz

Mit freundlicher Unterstützung der Nationalparkverwaltung